Stillgruppen.de

Über mich

Wir stecken hinter Stillgruppen.de :)
Ehepaar Weihofen!

Meine Postleitzahl
50374
Organisation, Institution, Verein, Firma
Stillgruppen.de
Ich bin
Keine Angabe

Letzte Beiträge

milchrückgang

hallo ihr lieben. ich bräuchte dringend eure hilfe, bzw euren rat.
nach der geburt meiner tochter im januar habe ich erst mal begonnen im vierstündigen rythmus abzupumpen, da meine kleine eine frühgeburt war und die ersten drei wochen zu schwach um selbst an der brust zu trinken. 
ab dem zeitpunkt an dem sie endlich hätte selbst trinken können ging meine milchmenge von zuletzt 120ml pro pumpgang auf 15-20 ml zurück. ich hab kombiniert zwischen pumpen und anlegen.

einseitiges Stillen

Hallo,
ich habe einen 6 Monate alten Sohn, der mir ein kleines (Still-)Problem bereitet. Er will nur aus der rechten Brust trinken, die Linke verweigert er tagsüber komplett, die trinkt er nur abends leer. Mittlerweile habe ich aber eine Brustentzündung in der rechten Brust. Weiß jemand Rat, zumal ich demnächst mit dem Abstillen anfangen möchte?

 

Rauchen und Stillen

Guten Tag Zusammen,
ich habe folgendes Problem. Meine Frau ist starke Raucherin und stillt unseren 5 Monate alten Sohn.
Ich war schon die ganze Schwangerschaft über am reden sie sollte damit aufhören.
Da unser Kind gesund und munter zur Welt kam sagte Sie zu mir das das Rauchen garnicht so schädlich sei und sie unseren kleinen auf jeden Fall stillen wird.
Ich habe ein großes Problem damit und ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll.
Abstillen wird sie ihn auf keinen Fall und ich habe Angst das mein Sohn irgendwelche Schäden davon trägt.

LG Peter

Amalgam während Stillen...?

Hallo zusammen,
ich hab hier noch nie was gefragt... würde aber gerne eure Meinung hören.
Ich sollte mir 4 alte Amalgam-Zahnplomben rausmachen lassen, und neue Füllungen draufkriegen (natürlich nicht mehr Amalgam, sondern was Besseres).
Ich stille aber noch (fast) voll, mein Sohnemann ist 8 Monate alt. Wollte auch gern noch weiterstillen bis er ca. 1 Jahr alt ist.

Dauerstillen

Hallo, mein 4 Wochen alter Sohn würde am liebsten den ganzen Tag am Busen saugen und lässt sich durch nichts anderes beruhigen. Wird nicht gestillt, dann schreit er und sucht und saugt an den Fingern. Würde natürlich nach Hunger ausschauen, aber er hat in den 4 Wochen überdurchschnittlich viel zugenommen (800 g). Also kann es das doch nicht sein, oder ? Inzwischen haben wir herausgefunden, dass er zumindest im Tragetuch Ruhe gibt und schläft. Es hilft aber kein Schnuller, kein Herumtragen, kein Schaukeln oder Hüpfen. Nur Tuch oder Stillen.

Wie lange Stillen ?

HAllo

Man kann ja von Büchern und Tips Wort Wörtlich über das Stilleln erschlagen werden und dennoch nicht eine genaue/ungefähre antwort auf seine Fragen finden ;-(

Meine Frage ist:

Wieviele Monate kann/darf/soll ich mein Kind stillen?

Unser jüngster ist jetzt 1 Jaht alt und ich stille ihn noch sehr gerne neben der normalen Kost die er seit etwas weniger als einen halben Jahr zu sich nimmt.
Auch Nachts stille ich ihn noch 2 x .....

Kleine Tochter verschluckt sich immer wieder beim Stillen...Hilfe!

Hallo Ihr liebes Stillgruppen Team,
ich hoffe Ihr könnt mir helfen, denn ich habe ein sehr großes Problem.
Meine kleine Tochter verschluckt sich immer beim Stillen und dann wird sie natürlich recht ungehalten :(
Ich bin total verzweifelt und versuche es jetzt auch schon mit einem Aufsatz zum Stillen. Es klappt aber einfach nicht und ich frage mich, was ich falsch mache????
Pauline trinkt recht viel, aber verschluckt sich immer wieder und dann gibt es Probleme beim Stillen.
Ich bin dankbar für jeden Tipp und Hinweis in diesem Forum hier! Bitte helft mir...

Milchstau durch Beikost-Einführung!

Hallo liebes Stillgruppen Team,
ich habe eine großes Problem.
Nachdem ich meinen Sohn Luca nun schon sechs Monate gestillt habe, wollte ich langsam Beikost einführen...
Vorher hatte ich voll gestillt und dies so ungefähr alle 2,5 bis 3 Stunden.
Ich habe also vor einige Zeit mit der Zugabe von Brei angefangen (1x am Tag) und dies hat auch ganz gut geklappt...
Jetzt will ich auch Abends gerne einen Brei anbieten und habe sorge, dass bei mir ein Milchstau eintreten könnte.

Stillen und Antibiotika

Hallo liebe Mami's. Ich Stille meine Tochter seit 2 1/2 Jahren nach Bedarf so wie sie möchte. Natürlich isst sie auch ihre Mahlzeiten. Jetzt habe ich eine starke Erkältung mit Ohrenschmerzen . Ich denke mal eine Mittelohrentzündung. Ich war noch nicht beim Arzt. Sie wird mir sicher ein Antibiotika verschreiben. Ich möchte ihr aber nicht sagen das ich noch Stille, da sie vor 4 Monaten schon meinte ich solle langsam abstillen, so ein großes Kind. Eigentlich will ich nicht abstillen. Doch was ist wenn sie mir Antibiotika verschreibt. Will nicht sagen das ich noch Stille. Habt ihr Tips ?