Stillgruppen.de

Über mich

Wir stecken hinter Stillgruppen.de :)
Ehepaar Weihofen!

Meine Postleitzahl
50374
Organisation, Institution, Verein, Firma
Stillgruppen.de
Ich bin
Keine Angabe

Letzte Beiträge

Sport während der Stillzeit

Alle Sportarten ohne große, körperliche Belastung wirken sich positiv auf das Baby und die Mutter aus. Sportarten, welche ideal geeignet sind: leichtes Muskeltraining, entspanntes Joggen, entspanntes Laufen oder kreislaufstabilisierende Sportarten wie Rad fahren wirken sich positiv auf die Mutter aus. Allerdings sollten Sie einige, wenige Dinge beachten.

Vorder- und Hintermilch beim Stillen

Was genau versteht man unter Vordermilch?

Unmittelbar zu Beginn des Stillens, erhält das Baby Vordermilch. Es wird behauptet, dass die Vordermilch einen geringen Fettgehalt besitzt und wesentlich mehr Flüssigkeit enthält. Während des Stillens nimmt der Fettgehalt der Milch kontinuierlich zu. Die Menge an Milch wird jedoch weniger. Die Milch, welche gegen Stillende zur Verfügung steht nennt man Hintermilch.

Genussmittel während oder auch vor der Stillphase

Stillzeit und dennoch Rauchen

Es gibt keine wissenschaftlichen Studien darüber, was hierbei die Richtwerte sind. Auch fehlen Studien darüber, inwiefern der Tabakkonsum schädigender für das Kind ist, als das Nicht-Stillen des Kindes. Wenn eine rauchende Mutter ihr Kind stillt, ist die Allgemeingesundheit des Babys dennoch besser, als würde dieses nicht gestillt werden. Die Kinder haben weniger Atemwegserkrankungen und auch die Kindersterblichkeit liegt niedriger. Am plötzlichen Kindstod sterben weniger gestillte Babys.

Entspannung und Fitness mit Yoga

Was ist Yoga?

Yoga stammt aus Indien und ist in diesem Land eine philosophische Lehre. Sie beinhaltet geistige und körperliche Übungen, wie zum Beispiel Niyama, Pranayama, Mediation und Askese, um nur einige von ihnen zu nennen. Yoga bedeutet soviel wie Integration oder auch Vereinigung. Es wird auch mit „Anspannen des Körpers“ und mit dem „Einswerden mit seinem Bewusstsein“ in Verbindung gebracht.

Die Bindung zum Kind ist ein Grundbedürfnis

Die ersten Stunden und Tage sind eine besondere Zeit für eine Muter und auch den Vater. Der Kontakt soll so ruhig und ungestört als möglich vonstatten gehen. Es ist der Start einer lebenslangen, wunderbaren Beziehung und äußerst wichtig für das Urvertrauen. Im diesem Artikel gehen wir auf die folgenden Aspekte ein:

Ängste vor dem Geburtstermin

Eine Geburt sollte im besten Fall angstfrei geschehen. Verspannungen, Verkrampfungen sowie große Furcht sind da eher kontraproduktiv. Solche negativen Gedanken sollte man besser ad acta legen, denn dies erleichtert die Geburt.

Seelischer Stress macht ganz klar Angst und sehr große Geburtsängste wirken sich auf die Psyche negativ aus. Dies fühlt auch das ungeborene Kind im Mutterleib. Im folgenden Artikel geht es um: