Gesundheit der Mutter

Was ist eine Brustentzündung (Mastitis)?

Dabei handelt es sich fast ausschließlich (zu rund 95 Prozent) um die Bakterie Staphylococcus aureus. Wie kommt das Bakterium aber überhaupt in die Stillbeziehung? Die Lösung ist einfach: es kommt meist von der Mutter selbst, Freunden, Verwandten oder auch dem Krankenhauspersonal über die Handflächen und Finger in den Nasenrachenraum Deines Babys in dann von dort aus in Richtung Braustwarze.

Für Schwangere gefährlich: Ringelröteln

Auch wenn man es vom Namen her vermuten würde, dürfen die Ringelröteln nicht mit Röteln verwechselt werden. Denn es handelt sich hierbei um zwei verschiedene Virenarten. Eine Infektion kann nur jemand bekommen, wenn er noch keine Erkrankung hatte. Hatte die betroffene Person einmal eine Infektion erfolgreich überstanden, dann ist sie das ganze Leben lang gegen den Virus immun und kann nicht noch einmal daran erkranken.

Veränderungen Deiner Schilddrüse während der Schwangerschaft

Dieser erhöhte Bedarf an Schilddrüsenhormonen führt zu einer Vergrößerung der Schilddrüse. Dies ist ganz normal und du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Sogar die alten Ägypter hatten diesen Vorgang durchschaut und konnten so relativ schnell eine Schwangerschaft deuten.

Kinderwunsch, Sexualität und Verhütung in der Stillzeit

Junge Eltern werden nach der Geburt ihres Kindes mit vielen Fragen konfrontiert. Sie denken darüber nach, wie ihre Sexualität durch das Stillen beeinflusst wird, welche Methode der Verhütung am geeignetsten ist und inwieweit eine neue Schwangerschaft möglich ist. Bei der Beantwortung dieser Fragen, gibt es eine Aspekte, die beachtet werden müssen.