Babypflege

Kopfgneis oder Milchschorf richtig erkennen und behandeln

Bereits ab dem zweiten bis dritten Lebensmonat kann sich eine Neurodermitis beim Säugling entwickeln. Anfangs sind die Wangen sowie der behaarte Kopf nur rot, später sind feine Schuppungen und Bläschen zu sehen, die im schlimmsten Fall aufplatzen können und ein Ekzem als Folge haben, welches Milchschorf genannt wird. Milchschorf und Kopfgneis sehen aufgrund der Hautschüppchen sehr ähnlich aus. Unterschiede bestehen jedoch in den Symptomen und im Verlauf.

Die Symptome bei Kopfgneis

Folgende Beobachtungen können gemacht werden:

Die Windeln wechseln

Grundsätzlich sollten die Windeln immer gewechselt werden, wenn sie nass sind. Vermieden werden so, ein wunder Po und rote Pickelchen. Doch wie erkenne ich, dass mein Baby eine neue Windel benötigt? Die Windelhersteller leisten heutzutage so gute Arbeit in der Herstellung, sodass man eine nasse Windel gar nicht direkt bemerkt! Ausser vielleicht bei eindeutigen Geruchsanzeichen ...