Die Still- und Laktationsberaterin IBCLC

 
In Ergänzung zu bereits bestehenden Einrichtungen und Dienstleistungsangeboten (Hebamme etc.) versteht sich eine Still- und Laktationsberaterin als kompetente Expertin bei auftretenden Fragen und Problemem im Zusammenhang mit dem Stillen.

Eine Still- und Laktationsberaterin hat eine intensive Fortbildung (vergleichbar mit einem Zusatzstudium) absolviert. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einem Examen, dass vom International Board of Lactation Consultant Examiners (IBLCE) bestätigt wird.

Diese Zusatzqualifikation kann nur erfolgen, wenn bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem pflegerischen bzw. medizinischen Beruf vorhanden ist. Weiterhin notwendig sind zusätzlich Stunden in der Stillberatung, um für das Examen zugelassen werden zu können. Alternativ kann auch eine approbierte Ärztin oder Arzt 1200 Praxisstunden in der Stillberatung nachweisen um für die Zusatzqualififkation zugelassen zu werden.

Die Fortbildung zur Still- und Lakationsberaterin beinhaltet ein vielfältiges theoretisches und praktisches Wissen über alle Bereiche der Laktation, welche eventuell vorher nicht vollständig in den Fachgebieten Psychlogie, Allergologie, Gynäkologie oder Pädiatrie erlernt wurden. Jedes Fachpersonal aus diesen Fachgebieten bleibt jedoch in seiner Arbeit federführend. Vielmehr soll eine sinnvolle Zusammenarbeit bzw. ein Zusammenspiel erreicht werden.

Eine ständige Weiterbildung der Laktationsberaterinnen festigt und sichert die Qualität der Stillberatung. Still- und Laktationsberaterinnen arbeiten in Kliniken als angestelltes Fachpersonal in Frauenkliniken oder auch auf Frühgeborenen-Intensivstationen. Still- und Laktationsberaterinnen arbeiten jedoch auch in der freien Praxis in Abulanzen oder auch bei Müttern zu Hause, sofern Hausbesuche nötig sind oder verlangt werden.

Eine Übersicht von Still- und Lakationsberaterinnen finden Sie hier auf Stillgruppen.de

(Wir danken dem BDL für die Genehmigung zur Verwendung der Begrifflichkeit und der Auflistung von Still- und Laktationsberaterinnen.)