Die Hebamme

Die Hebamme hat die Aufgabe eine werdende Mutter während der Schwangerschaft und der Geburt zu unterstützen bzw. zu betreuen. Doch die Betreuungsphase endet nicht sofort mit der Geburt, die Mutter wird auch im sogenannten Wochenbett noch betreut. Die Hebamme oder (männlich) der Entbindungspfleger hat also eine besonders wichtige Aufgabe.

diehebamme2

Grundsätzlich bieten die Hebammen alle Arten der üblichen Schwangerschaftsvorsorge an. Dies beginnt mit dem Festellen der Schwangerschaft und geht über die persönliche Beratung, die Ausstellung des Mutterpasses bis hin zur Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden. Bereits während der Geburtsvorbereitungskurse
nehmen die Hebammen - durch zahlreiche Gespräche, Informationen und Tipps - vielen Frauen die Angst vor der Geburt. Hier zeigt sich eventuell auch die Stärke bzw. die Wichtigkeit einer Beratung von Frau zu Frau. Lediglich die Ultraschalluntersuchungen können von einer Hebammen nicht durchgeführt werden.

Die Hebamme ist dann auch die Person, welche die Geburt vollständig selbständig begleitet bzw. anleitet. Eine Anwesenheit eines Arztes ist nicht notwendig! Jedoch muss ein Arzt, eine Hebamme zwingend bei der Geburt hinzuziehen. Er darf eine Geburt nur im absoluten Notfall ohne Hebamme durchführen!

Dies verdeutlicht eindrucksvoll, wie wichtig und entscheidend die Arbeit einer Hebamme bei der Geburt ist. Sie ist die treibende Kraft bei der Geburt.

Die Hebamme begleitet also die Mutter während der Schwangerschaft, während der Geburt, beurteilt nach der Geburt den Zustand des Neugeborenen und ist auch weit nach der Geburt eine wichtige Hilfe für die Mutter. So unterstützt sie nicht nur im Wochenbett, sondern leistet unter anderem auch Stillberatung!

Abgerundet wird das ganze Pakte noch durch die Überwachung der Wundheilung (bei Dammverletzungen), Anleitung zur Pflege und weiteren Ernährung des Säuglings sowie Rückbildungsgymnastik und Hilfe bei sozialen Problemen.

Oft wird die qualifizierte Ausbildung der Hebammen wird mit Zusatzangeboten ergänzt. Dies kann sein:

Babymassage
Akupunktur
Säuglingspflegekurse
etc.

Abschließend kann man also sagen, dass die Hebamme nicht nur die Geburt als solche begleitet sondern immer auch ein Auge auf die Entwicklung der - nun - neuen kleinen Familie hat.

Bei Fragen und Problemen meldest Du Dich einfach im Forum: Dort kannst Du Deine Fragen stellen und
erhältst auf jeden Fall eine Antwort! Zum Forum

Die Hebamme in Deiner Nähe findest Du hier:
Hebammenliste
Hebammenkarte von Deutschland

Du möchtest Deine Hebammenpraxis kostenlos bei Stillgruppen.de eintragen? Dann einfach kostenlos registrieren und danach kannst Du einen kostenlosen Eintrag vornehmen!