Februar 2019

Die Bindung zum Kind ist ein Grundbedürfnis

Die ersten Stunden und Tage sind eine besondere Zeit für eine Muter und auch den Vater. Der Kontakt soll so ruhig und ungestört als möglich vonstatten gehen. Es ist der Start einer lebenslangen, wunderbaren Beziehung und äußerst wichtig für das Urvertrauen. Im diesem Artikel gehen wir auf die folgenden Aspekte ein:

AFS-Stillgruppe

Am 27.2.2019 um 15:00 Uhr startet meine Stillgruppe im Rüttenscheider Bewegungsraum. An jedem letzten Mittwoch im Monat spreche ich mit euch über eure Fragen zum Thema Stillen. Egal ob es darum geht, ob ihr genug Milch für euer Kind habt, unsicher seid ob man nach dem 6. Monat abstillen soll, ob Einschlafstillen ok ist oder ob es normal ist, das Stillen weh tut. Kommt vorbei und tauscht euch mit anderen Müttern über Erfahrungswerte aus, knüpft neue Kontakte und informiert euch über Stillfakten.

Ängste vor dem Geburtstermin

Eine Geburt sollte im besten Fall angstfrei geschehen. Verspannungen, Verkrampfungen sowie große Furcht sind da eher kontraproduktiv. Solche negativen Gedanken sollte man besser ad acta legen, denn dies erleichtert die Geburt.

Seelischer Stress macht ganz klar Angst und sehr große Geburtsängste wirken sich auf die Psyche negativ aus. Dies fühlt auch das ungeborene Kind im Mutterleib. Im folgenden Artikel geht es um: