stillen trotz krippe

Bild von anja_sonnenkind

hallo an alle!
ich habe folgende frage: meine tochter ist 6 monate alt, wird bisher gestillt und bekommt seit ca. 3wochen einen mittagsbrei. ab montag beginnt die eingewöhnungszeit in der krippe und für mich stellt sich die frage, wie ich logistisch den spagat zwischen dem stillen einerseits und der krippezeit schaffe. hat jemand erfahrung mit der kombiantion aus stillen und 1-2xtäglicher gabe von einer anfangsmilch? ich habe zwar auch schon an das abpumpen nachgedacht, aber das trinkverhalten/appetit ist momentan nicht berechenbar- es wär also schade um vergeblich mitgegeben muttermilch.
ich bin über jede antwort dankbar,
anja 

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von sarah

hey,
wie lange bleibt dein kind denn bei der krippe? also ich stille meine kleine und muss zufüttern und ich komme sehr gut damit zurecht. ich stille morgens und ab dem nachmittag wieder voll. dazwischen bekommt sie fläschen oder brei. so finde ich es sogar angenehmer, weil wenn ich mal unterwegs bin nicht immer die brust auspacken muss.
mit freundlichen grüßen
sarah

Bild von anja_sonnenkind

hallo sarah..
ab montag beginnt erstmal die eingewöhnungszeit. wenn im ma die kurse wieder los gehen, bringe ich mein kind (nicht täglich) gegen halb 11 gestillt hin und spätestens halb 5 wird sie von mir oder meinem freund abgeholt. ihren mittagsbrei bekommt sie also auf alle fälle dort und sicher auch die nachmittags-milchmahlzeit. welche milch gibst du denn? ich habe gelesen, dass die pre-milch in meinem fall als 'muttermilch-ersatz' geeignet sein soll. die kleine ist allerdings ein halbes jahr und soll auch satt werden.
viele grüße,
anja

Seiten