Stillen

Bild von Bittere_Kirschen

NeHalli Hallo,

meine Tochter ist 9 Monate alt und wird voll gestillt,
da sie jegliche Art von Beikost immer noch strikt
verweigert.
Nun habe ich das Problem,
(ich stille sie nur im liegen!) das sie beim trinken immer
extremst abgelenkt ist und dadurch schlecht trinkt.
Manchmal dauert es aber auch etwas, bis die Milch
nachproduziert wird und da meintmeine Tochter immer,
sie müsse auf meiner Brust herumreißen :(
Was kann ich tuen, damit das stillen reibungsloser verläuft???

LG Marie

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von Renate

Hallo!
Ich finde es super, dass Du Deine Tochter so lange voll stillst. Viele geben ja schon nach ein paar Wochen auf...
Du schreibst, dass das Stillen unruhig ist und sie Dich, falls nicht schnell genug Milch nachproduziert wird, beisst. So wie es sich anhört, glaube ich, dass es an der Zeit ist, Deiner Tochter etwas zu geben, auf dem sie rumbeissen kann. Mach ihr doch mal ein Butterbrot oder ein Stück Brötchen. Still sie erst und versuche, wenn der größte Hunger gestillt ist, immer wieder ein paar Löffel Beikost zu füttern. Ich glaube, unbewusst zeigt sie Dir, dass es Zeit ist, langsam etwas anderes zuzugeben.
Ich hoffe Dir geholfen zu haben!
Alles Liebe und noch viele schöne Moment mit Deiner Kleinen.

Bild von Bittere_Kirschen

Vielen Dank für die Antwort.
Das ihr die Milch nicht ausreichend ist kommt mir auch so
vor. Ich habe schon so ziemlich alles an Beikostgerichten.
bei ihr probiert die es gibt. Bei allem hält sie den Mund fest verschlossen.

Wenn ich mit Brot etc.anfange habe ich Angst, das sie daran erstickt...????

Bild von Renate

Hallo!
Versuch es doch nochmal mit Fingerfood. Vielleicht mag Deine Tochter einfach den harten Löffel nicht im Mund haben. Für manche ist es angenehmer, direkt von Muttermilch auf Fingerfood umzusteigen, um so Mama und Papa nachzuahmen.
Man kann gekochte Möhrchenstücke oder Kartoffeln, Birnenstücke und Apfelscheiben oder auch gekochte Nudeln geben.
Reisswaffeln (salzfrei) lieben die Babys auch!
Sie werden so matschig im Mund, dass das Kind sich eigentlich nicht verschluckt.
Du bleibst ja auch dabei und kannst ihr helfen, falls sie sich mal verschlucken sollte. (Lies Dir vorher die Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Verschlucken durch!)
Ich hoffe Dir geholfen zu haben.
Liebe Grüße!

Seiten