Ständiges Wechseln der Brust

Bild von AnnaUndTochter

Hallo zusammen,

meine Tochter ist nun gute 5 Monate alt und ich stille sie immernoch. Mittags bekommt sie mittlerweile jedoch ein paar Löffel Möhren und abends etwas Brei. Allerdings habe ich abends das Problem, dass sie nach dem Brei anfängt zu trinken und nach ca. 1 Minute anfängt zu weinen und dann an der anderen Brust weitertrinkt. Da wiederholt sich das ganze dann wieder. So kann ich also meine Tochter ständig von einer Brust an die andere legen bis sie endlich satt ist. Bei den anderen Mahlzeiten ist das nicht so. Und es liegt auch nicht daran, dass ich zu wenig Milch habe. Das war übrigens auch schon so, bevor ich den Brei gegeben habe. Hatte gehofft, dass es dadurch vielleicht besser wird.
Hatte vielleicht schonmal jemand ein ähnichtes "Phänomen"? Man kann sich ja sicherlich vorstellen, dass so das stillen auch nur noch mäßig Spaß macht.

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von MumiJulia

Hallo Anna
Kann das sein das die Milch vielleicht ein wenig braucht bis sie kommt also bei mir war das zeitweise so das anfangs keine Milch kam meine kleine erst lange saugen musste und dann erst schön die Milch floss.hab da auch voll Panik bekommen aber meine Hebi meinte das das vielleicht ein Schub war und die kleine einfach mehr Milch braucht!?

Bild von AnnaUndTochter

Danke für Deine Antwort. Aber Milch kommt immer sofort. Und komischerweise ist das mit dem ständigen Wechseln auch nicht immer so. Einfach seltsam. Aber ich hoffe, dass sich das auch vielleicht wieder legen wird.

Bild von Renate

Hallo Ihr Lieben,
Vieleicht kommt auch ein bisschen viel Milch, was dem Baby dann am Gaumen unangenehm wird. Es ist nämlich Interesant, das es vermehrt bei der Mahlzeit am Abend auftaucht. Vielleicht liegen zwischen den Milchmahlzeiten einfach zuviel Zeit und die Milch kommt nach dem ansaugen aus der Brust geschossen. Ein Vorschlag wäre eine kleine Stillmahlzeit dazwischen zu legen oder ein wenig aus zu streichen bevor das Kind angelegt wird.
LG

Seiten