Noch Milch nach Abstillen - nun Tabletten ??

Bild von Alexandra

ich habe meine kleine tochter bis ungefähr zu ihrem zweiten geburtstag gestillt. die letzten paar monate nur noch morgens im bett, mal beide seiten, mal nur eine seite.
absolut abgestillt habe ich vor 7 monaten. nun war ich zur routine untersuchung beim frauenarzt. der hat festgestellt, dass noch immer etwas milch gebildet wird. hatte ich vorher garnicht gemerkt!
er sagte, wenn die drüsen offen sind, und noch milch rauskommt, könnten auch keime oder bakterien von aussen hinein kommen und es könnte zu infektionen oder entzündungen kommen.
er hat mir DOSTINEX tabletten aufgeschrieben. zwei stück, die aufeinmal genommen werden müssen.
nun habe ich im netz erstmal danach gesucht und leider ein paar unschöne erfahrungsberichte darüber gefunden. darin geht es um die nebenwirkungen. viele frauen hatten starke depressionen, oder kreislaufprobleme.
nun meine frage an euch: gibt es nicht eine andere lösung, um die milchbildung ganz zu stoppen? vielleicht was aus der naturheilkunde?
also die tabletten werde ich wohl auf keinen fall nehmen.
freue mich über eure antworten! danke dafür im voraus!
grüsse, alexandra + lena michelle

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von sylvi

salbeitee trinken hilft den milcheinfluss zu stoppen
keinen sekt trinken, kein malzbier, auch nicht all zu viel wasser - das sind alles dinge die die milch fördern.
pfefferminz soll wohl auch den milchreflex stoppen, ansonsten fällt mir nichts ein, ich hatte beim ersten kind auch die tabletten nehmen müssen - anders war die milch nicht zu stoppen, hoffe du kommst ohne hin - viel glück

Bild von Renate

Hallo!
Es gibt auch Globuli!
Frag in der Apotheke nach!
Die können dir sicher weiter Helfen!
Bei mir half der Salbeitee sehr gut!
Kurze Zeit weniger trinken hilft auch!
LG

Bild von kati

Hallo!
Das hört sich voll seltsam an. Ich hatte nach einem dreiviertel Jahr nach dem Abstillen noch Milch und mein Frauenarzt und ich finden das völlig in Ordnung. Auch Freundinnen von mir, die lange gestillt haben, hatten das. Hab noch nie was von so ner Entzündung nach dem Stillen gehört. Ich an deiner Stelle würde mal gar nichts machen und noch drei, vier Monate oder länger abwarten. Evtl. gehst du mal zu nem anderen Frauenarzt und fragst, ob der anderer Meinung ist...
LG, Kati

Seiten