einseitiges Stillen

Bild von Katrin D.

Hallo,
ich habe einen 6 Monate alten Sohn, der mir ein kleines (Still-)Problem bereitet. Er will nur aus der rechten Brust trinken, die Linke verweigert er tagsüber komplett, die trinkt er nur abends leer. Mittlerweile habe ich aber eine Brustentzündung in der rechten Brust. Weiß jemand Rat, zumal ich demnächst mit dem Abstillen anfangen möchte?

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von regine

Hallo Katrin,
das Problem habe ich mit meinem Sohn auch durch. Du kannst es so probieren: Wenn er Hunger hat bietest Du ihm immer erst die linke Seite an und das konsequent. Die rechte Seite bleibt abgedeckt. Versuche mal verschiedene Stillpositionen an der linken Brust. Mal im Sitzen, mal im Liegen usw. Vielleicht findet er das irgendwie unbequem. Ist Deine Brustwarze genauso geformt, wie rechts??
Was meinst Du mit Brustentzündung?
Wenn Du eine wunde rechte Brustwarze hast empfehle ich Dir Lansinoe Salbe. Kann sein, daß der Name geringfügig abweicht. Es ist eine lila Tube. Die trägst Du mehrmals täglich auf. Der Kleine kann so auch trinken. Du mußt nicht vorher abwischen. 
Wenn Du einen Milchstau hast, dann anlegen, anlegen und nochmal anlegen. Und zwar so, daß das Kinn Deines Sohnes über dem Stau liegt. Er muß ganz leer trinken. Zusätzlich kannst Du Retterspitzumschläge machen. Nimm ein mit Retterspitz getränktes Tuch und lege Plastikfolie darüber. Erstens wird dann nicht alles naß und zweitens ist die Wirkung dann stärker. Laß aber die Mamille aus, das ist sonst zu scharf. Dann noch einen Kühlakku in den BH stecken und ausruhen. Paß auf, daß die Haut nicht zu kalt wird. 
Wenn Du eine richtige Mastitis hast, mußt Du eh zum Gyn. Der wird Dir ein Antibiotikum verschreiben, da es eine bakterielle Entzündung ist. 
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen
Euch wünsche ich alles Gute
Regine

Bild von Katrin D.

Hallo Regine,
danke für Deinen Rat. Das mit der Brustentzündung hat sich mittlerweile erledigt, nach drei Tagen Schmerzen ist die Sache gegessen (es war übrigens mal wieder ein Milchstau). Lukas trinkt allerdings nach wie vor lieber an der rechten Brust, er läßt sich auch nicht mit anderen Stillpositionen austricksen. Er verweigert lieber ganz die Brust, bevor er an der "falschen" Seite trinkt. Meiner Meinung nach sind die Brustwarzen gleich, Lukas scheint da anders zu denken. Naja, ich werde ohnehin bald abgestillt haben, dann brauche ich mir keine Gedanken mehr zu machen.
Gruß,
Katrin

Seiten