Dauersaugbeduerfnis stillen ....

Bild von d_holzi

Hallo,
ich beobachte seit 2 Wochen folgendes Problem. Ich versuch es mal zu beschreiben.
Unser Kleiner, 9 Wochen (kam aber 8 Wochen zu frueh) hat ein Dauersaugbeduerfnis.
Steinigt mich nicht, aber wir wiegen noch beim Stillen.
Manchmal hat er so Tage da schnullert er nur so an der Brust rum und zieht pro Mahlzeit nur so um die 50 - 70. Aber das schon aus beiden Bruesten. Meist schlaeft er ein und ohne grosses Animationsprogramm (Haende kneten, Fontanelle massieren, Kopf streicheln ....) ist trinken schlichtweg unmoeglich.
Das zieht sich dann durch den Tag ...
Sobald ich ihn jedoch hochnehme ist quengeln und weinen angesagt. Desweiteren saugt er staendig vor sich hin. Gibt keine Ruhe bis ich ihm dann wieder die Brust anbiete.
Auch nachts, so einschlafen nach dem Stillen ist mir voellig fremd. Egal wieviel er gezogen hat 
Ich kann ihn mir doch nicht 24 Stunden an die Brust binden ...
Bin selbst schon ganz ko.
:(
Hat jemand noch einen guten Rat / Tip fuer mich ?
LG
Dagmar

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von d_holzi

Nachsatz ....
Da er eine Spalte hat, kann er den Schnuller nicht alleine halten. So bin ich nach dem Stillen damit beschaeftigt, ihm den Schnuller zu halten, ansonsten haben wir ein Schreikonzert.
Sobald der Schnuller dann nicht mehr wirkt (so 1,5 Stunden spaeter) versuche ich ihn halt dann erneut anzulegen, wo er dann wieder rumschnullert und nicht wirklich effektiv trinkt.
So geht das nun schon seit knapp 2 Wochen.
Ich weiss, er kann aber auch anders ....

Bild von MariasMama

huhu du,

ich weiß was du gerade durch machst... :)
um die 8te - 10te woche gibt es einen schub in der entwicklung, wo sich die welt deines winzlings verändert und er dieses auch irgendwie verarbeiten muss.. und was eignet sich da besser als mamas brust.? soviel ich weiß sind die " schübe" ( z.b. in oje, ich wachse nachzulesen) unabhängig von einer frühgeburt. sobald das baby auf der welt ist und nicht völlig abgeschttet wird von mama und umwelt^^.. beginnt das gehirn zu arbeiten. es nimmt eindrücke auf.. etc. sprich die schübe müssen nicht korrigiert werden. korrigiert wird z.b. bei dingen wie babynahrung.. wenn du beginnst zuzufüttern, da der darm z.b. noch nicht reif genug war.
das wäre jetzt meine vermutung.
du schreibst nichts über stillprobleme mit der spalte.. sonst könnte es natürlich auch sein das er andockprobleme hat und nicht satt wird. was sich aber nicht aus deinem text raushren lässt.

ich muss noch anmerken das ich auch nur mutter mit einem frühchen ( 31+5, 1490g) bin und keinerlei ärztliches fachwissen besitze.

dennoch halte durch, kuschel viel, schnall ihn an dich und beschütze ihn vor der großen weiten welt die da draussen ist und ihm nach und nach nun bewusst wird.

alles liebe

Seiten