Breimenge... Beikost

Bild von Sunny

Hallo,
ich habe bei meinem Kind (6 Monate) nun mit der Beikost begonnen, und das Essen klappt eigentlich ganz gut. Es sei denn er meint er muss beim Essen Blödsinn machen :)
Bis jetzt isst er ca. knapp die Menge eines Gläschen mit 190 g, wobei ich bisher selbst koche.
Bis wieviel g kann ich am Mittag geben dass er satt ist, und ich keine Brust mehr anbieten muss? 
Und auf wieviel Obst sollte sich der Nachtisch begrenzen?
Wäre schön wenn mir jemand Auskunft geben könnte.
Vielen Dank im Vorraus,
Sunny

Taxonomy upgrade extras: 
Bild von ina

Hallo Sunny, 
ich denke, wenn Dein Sohn zu Mittag 190 Gramm Brei gegessen hat, dann braucht er keine Brust mehr. Satt ist er dann schon. Geb ihm einfach Wasser oder Tee zu trinken und dann hast Du die Stillmahlzeit völlig ersetzt. Natürlich kannst Du ihm auch mal mehr geben als 190 Gramm Brei. Er wird dann schon das Essen verweigern, wenn er satt ist. Von einem "Nachtisch" nach dem Essen halte ich nichts. Das brauchen die Kleinen in dem Alter noch nicht wirklich. Das wird schon noch früh genug kommen, dass sie nach dem Essen was Süßes wollen. Obst mit Getreide bekommt mein Kleiner (8 1/2 Monate) erst dann als Nachmittagsmahlzeit.
Alles Gute
Ina

Seiten