Beikost

Kann Stillen zu einem Eisenmangel führen?

Leider gibt es sehr viele Ärzte die das Märchen der möglichen Eisenmangelanämie im Zusammenhang mit dem Stillen verbreiten. Dies ist natürlich Blödsinn. Angeblich sind die Eisenreserven der Kinder nach ungefähr vier bis sechs Monaten erschöpft. Deshalb müsse man unbedingt Beikost einführen. Dies ist natürlich nicht korrekt. Denn das Baby erhält alle wichtigen Nährstoffe über die Muttermilch der Mutter zugeführt. Ernährt sich die Mutter gesund und ausgewogen, so wird sie alle Nährstoffe an das Baby weitergeben.