Die Babypflege

Da Babys nicht wirklich schmutzig sind, reicht es vollkommen aus:

- Ihr Baby 2-3 mal in der Woche zu baden (einige Tropfen milde Baby-Badeöle reichen schon aus, verzichten Sie 
  auf Schaumbadezusätze) Die Zimmertemperatur sollte - ähnlich wie beim Wickeln - mindesten 24 Grad betragen
  und die Wasserteperatur bei 37 Grad. Lassen Sie Ihr Kind bitte NIE unbeaufsichtigt in der Wanne! Das Bad
  sollte nie länger als 10 Minuten dauern.
- Kinder mit trockener Haut erhalten einige Tropfen Mandelöl in das Badewasser.
- Babyseife nutzen Sie nur für die Reinigung von Händen, Po und Genitalbereich.
- Säubern Sie Ihr Baby einfach mit einem warmen Waschlappen und warmen Wasser! Fertig!

Verklebte Augen waschen Sie ebenfalls mit einem feuchten Waschlappen.

Sofern Sie Ihr Kind im Genitalbereich waschen, können Sie ebenfalls einen feuchten Lappen dazu nutzen. Bei Mädchen ziehen Sie die beiden großen Schamlippen leicht auseinander und wischen dann vorsichtig von vorne nach hinten. Die Vorhaut der Jungen darf in den ersten Jahren auf keinen Fall zurückgeschoben werden. Sie ist noch mit der Eichel verklebt.

Die Babypflege ist also einfacher als gedacht!

Nabelpflege

Die Nabelschnur wird nach der Geburt durchtrennt und mittels einer Klemme vor dem Nabel abgeklemmt. Diese Klemme wird meistens schon nach einigen Tagen abgenommen. Der Rest der Nabelschnur trocknet und fällt dann alleine ab. Dieser Vorgang kann bis zu zwei Wochen dauern.

Wie reinigt man aber nun die Nabelschnur? Darf ich mein Kind baden?

Die wichtigsten Antworten erhalten Sie anbei:

- Ihr Baby darf auch Baden! Der Nabel darf auch beim Waschen und Baden nass werden.
- Der Nabelbereich soll möglichst trocken bleiben, damit die Reste trocknen können und dann abfallen. Die
  Windel sollte also nicht auf dem Nabel abschließen.
- Gereinigt wird der Nabel mit (Sie erraten es schon): lauwarmen Wasser. Danach tupfen Sie ihn vorsichtig
  trocken.

Baby Cosmetics

Die Industrie möchte gerne Umsatz erzielen, deshalb werden wir mit zahlreichen Babycosmetics umworben. Doch (obwohl Babyhaut fünfmal dünner ist als die normale Erwachsenenhaut) benötigt wird diese in der Regel nicht! Wiederstehen Sie also den "Werbeattacken" und bekommen Sie kein schlechtes Gewissen, wenn Sie diese überflüssigen, schön duftenden Babycosmetics nicht kaufen.

Wird die Babyhaut nicht durch zuviel Seife zu trocken, dann benötigt sie kein Fett von außen! Nur, wenn das Baby wirklich trockene Haut hat, sollten Sie es mit einigen Tropfen Mandelöl oder Babyöl einreiben.

Lotions enthalten oft zuviele Zusatzstoffe, Shampoo benutzen Sie erst, wenn wirklich genug Haare da sind und auf Puder verzichten Sie komplett.

Finger und Fußnägel

Grundsätzlich sind die Nägel der Säuglinge noch sehr weich und schälen sich oft auch von ganz alleine ab. Sind die Nägel jedoch schon deutlich zu lang oder finden Sie Kratzspuren im Gesicht, so sollten Sie die Nägel kürzen.

Das Kind darf dabei nicht zappeln oder in die Schere greifen können. Am einfachsten können die Nägel geschnitten werden, wenn das Kind abgelenkt ist oder schläft.

Augen, Nase und Ohren waschen

Auch die Augen, die Nase und die Ohren werden mit einem feuchten Waschlappen gereinigt. Auf Wattestäbchen verzichten Sie bitte und die Augen reinigen Sie immer von außen nach innnen.

Zähne putzen?

Sofern noch keine Backenzähne durchgebrochen sind, putzen Sie die Zähne mit einem feuchten Wattestäbchen. Dies reicht vollkommen aus.

Bei Fragen und Problemen meldet Du Dich einfach im Forum: Dort kannst Du Deine Fragen stellen und
erhälst auf jeden Fall eine Antwort! Zum Forum