August 2020

Stillen teilweise nur noch ein Kampf

Hallo,

meine Kleine ist nun fast 9 Wochen und ich stille sie voll. Allerdings haben wir manchmal immer noch Probleme dabei.

Anfangs hat es mit dem Stillen leider nicht gleich geklappt. Schon in der Klinik musste ich ein bisschen zufüttern und hab anfangs gelegentlich Stillhütchen benutzt, da sie die Brust nicht richtig fassen konnte.
Nach ca. 1 Woche in der ich auch gelegentlich abgepumpt habe, damit der Milchfluss einsetzt wurde es dann endlich besser und ich musste nicht mehr zufüttern und brauchte auch keine Stillhütchen mehr.

Stillgruppe in 10249 Berlin

Tausche Dich in kleiner und gemütlicher Runde zum Thema (Ab)stillen aus. Ich beantworte Dir alle Fragen rund um das Thema Muttermilch, Zwiemilchernährung (Mix aus Pre-Nahrung & Muttermilch) und unterstütze Dich bei Stillproblemen.

-Anlegetechnik optimieren
-Stillfreundlich zufüttern, wie geht das?
-Bedürfnisorientiert die Flasche geben
-Fragen zur Beikosteinführung
-Abstillen

Auch andere Themen wie z.B. Windelfrei, Babyschlaf & Beikost finden hier Raum.

Kinder allen Alters sind natürlich willkommen.

Wenn die Milch zum Stillen nicht reicht

Eine unzureichende Milchbildung zu diagnostizieren und zu behandeln gehört zu den umfangreichsten Aufgaben einer Stillberaterin. Bei den wenigsten Müttern sind die Ursachen hierfür medizinisch begründet. Meist ist das Baby einfach noch nicht in der Lage, produktiv an der Brust zu trinken, zum Beispiel, weil es zum Beispiel eine Frühgeburt war, unter Anpassungsschwierigkeiten leidet, zu viel schläft oder anatomische Probleme vorliegen. Hierzu zählt unter anderem ein zu kurzes Zungenbändchen.