Dezember 2019

Hautkontakt zwischen der Mutter und ihrem Kind

Manchmal wird auch der Begriff „Känguruhen“ verwendet, da das Baby sich in stetiger Nähe bei der Mutter befindet. Ähnlich wie bei Kängurus, wo das Junge von dem Muttertier in einer Art Beutel an dem Bauch der Mutter herum getragen und behütet wird. In Kolumbien wurden die positiven Auswirkungen des Körperkontakts erstmals festgestellt, als das Geld für andere, ärztliche Mittel nicht reichte und den Ärzten nichts anderes übrig blieb, als die Kinder zurück in den Arm der Mutter zu legen.

Wenn Beißen beim Stillen zum Problem wird

Welche Ursachen kann das Beißen beim Stillen haben?

Die Ursachen für das Beißen beim Stillen kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Je nach Baby, den Lebensumständen und dem Alter des Babys können diese sehr unterschiedlich ausfallen. So lassen sich die Ursachen für das Beißen beim Stillen in verschiedene Kategorien unterteilen.

Ein schlafendes Baby wird zum Stillen geweckt

Es ist wichtig, dass ein neugeborenes Baby alle ein bis drei Stunden gestillt werden sollte. Dabei ist ein ausdauerndes und effektives Trinken notwendig, damit es in der restlichen Zeit einen ruhigen Schlaf haben kann. Es ist aber nicht ungewöhnlich, dass es Probleme gibt, welche dazu führen, dass ein Baby zu selten aufwacht. Das kann dazu führen, dass das Kind aufgrund nicht auf den Hunger aufmerksam machen kann und es in Bezug auf das Gewicht eine zu geringe Zunahme aufweisen kann.

Kinderwunsch, Sexualität und Verhütung in der Stillzeit

Junge Eltern werden nach der Geburt ihres Kindes mit vielen Fragen konfrontiert. Sie denken darüber nach, wie ihre Sexualität durch das Stillen beeinflusst wird, welche Methode der Verhütung am geeignetsten ist und inwieweit eine neue Schwangerschaft möglich ist. Bei der Beantwortung dieser Fragen, gibt es eine Aspekte, die beachtet werden müssen.

Sport während der Stillzeit

Alle Sportarten ohne große, körperliche Belastung wirken sich positiv auf das Baby und die Mutter aus. Sportarten, welche ideal geeignet sind: leichtes Muskeltraining, entspanntes Joggen, entspanntes Laufen oder kreislaufstabilisierende Sportarten wie Rad fahren wirken sich positiv auf die Mutter aus. Allerdings sollten Sie einige, wenige Dinge beachten.

Vorder- und Hintermilch beim Stillen

Was genau versteht man unter Vordermilch?

Unmittelbar zu Beginn des Stillens, erhält das Baby Vordermilch. Es wird behauptet, dass die Vordermilch einen geringen Fettgehalt besitzt und wesentlich mehr Flüssigkeit enthält. Während des Stillens nimmt der Fettgehalt der Milch kontinuierlich zu. Die Menge an Milch wird jedoch weniger. Die Milch, welche gegen Stillende zur Verfügung steht nennt man Hintermilch.