Juni 2019

Nahrungsergänzungsmittel sind in Stillzeit oft nicht nötig sowie überdosiert

Wenn eine stillende Mutter Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen möchte, sollte dies unbedingt mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden. Es gibt am Markt sehr viele Anbieter, die stillenden Müttern ihre Produkte anbieten wollen. Diese liegen in Apotheken oder Drogeriemärkten auf. Aber auch über das Internet können stillende Mütter zahlreiche Präparate kaufen.

Auch in der Stillzeit sollte die Mutter ratsamerweise Jod-Tabletten einnehmen

In der Stillzeit gibt es verschiedene Jod-Nahrungsergänzungsmittel. Fast alle schwangeren Frauen nehmen Nahrungsergänzungsmittel wie Jod, Folsäure sowie oft auch Eisen zu sich. Stillende Mütter wissen kaum, dass auch in der Stillzeit Jod-Tabletten weiter eingenommen werden sollten. Dies ist noch nicht groß ins Bewusstsein der Mütter gedrungen. Wenn die frischgebackene Mutter ihr Neugeborenes stillt, sollte sie nämlich erst recht Jod-Tabletten zu sich nehmen. Der Bedarf ist in der Stillphase nämlich noch höher, als in der Schwangerschaft.

Durch das Stillen werden Schmerzen bei Blutabnahmen und Impfungen gemindert

Durch das Stillen wird bei Impfmaßnahmen der Schmerz für das Baby gelindert. Das Baby erfährt den Fersenstich sowie Impfmaßnahmen schon sehr früh. Ist hier das Stillen überhaupt erlaubt? Dies kann definitiv mit einem Ja beantwortet werden! Es gibt verschiedene Studien dazu, welche eindeutig belegen, dass es zu einer Schmerzlinderung hierbei für das Baby kommt. Durch das Stillen werden die Schmerzen für das Baby vermindert.

Sind Mütter beim Stillen von Auslaugung betroffen?

Mütter mit Neugeborenen oder auch Kleinkindern leiden vielfach an Erschöpfung. Es wirft sich hier die Frage auf, ob dieses Phänomen am Stillen liegen könnte! Ist es also sinnvoll, dass Mütter früher abstillen und wieder Kraft tanken? Das soziale Umfeld einer frischgebackenen Mutter ist oft mit guten Ratschlägen zur Stelle. Oft wird den Müttern mit Babys daher angeraten, abzustillen. Aber dies ist nicht hilfreich, um der Erschöpfung entgegenzuwirken!