Abpumpen

Auf der Arbeit Milch abpumpen: Mütter erzählen ihre Geschichten

Wenn Du einen Arbeitgeber hast, der Dich bei Deinem Vorhaben unterstützt, ist das ausgezeichnet. Dennoch wirst Du Dir Gedanken machen, über das „Wie“ des Milch-Abpumpens in der Arbeit. Es werfen sich Fragen auf, ob Deine Kollegen damit Probleme haben werden, wenn Du mehr Pausen einlegst. Wie sieht es mit Deiner Privatsphäre aus? Mit ein wenig Planung und Organisation wird das Abpumpen Deiner Muttermilch zum Erfolgserlebnis werden.

Wie Du unterwegs mit der Milchpumpe abpumpen kannst

Es ist nicht relevant, ob Du auf geschäftlicher Ebene, oder aus privaten Gründen verreisen musst. Auch eine stillende Mutter kann, aus welchen Gründen auch immer, einmal alleine verreisen müssen. Dein Baby bleibt zuhause beim Partner, oder bei Verwandten. Wenn Du auf Geschäftsreise musst, oder ein Wochenendtrip mit Freundinnen am Programm steht.

Wie kann ich die Milchmenge steigern?

Dieser Bericht richtet sich vordergründig an Mütter mit leichten Problemen in der Milchproduktion bzw. einem schwierigen oder ungünstigen Stillstart. Mütter die tatsächlich deutlich zu wenig Milch produzieren sollten eher den Artikel „Milch reicht nicht zum Stillen“ lesen.

Die Milchbildung in einzelnen Phasen erläutert

Die Milchbildung wird in drei Phasen eingeteilt. Diese nennt man Laktogenese.

Muttermilch abpumpen und aufbewahren

Wie gewinnt man Muttermilch? Hier in diesem folgenden Artikel wollen wir die verschiedenen Möglichkeiten der Muttermilchgewinnung vorstellen. Ebenfalls wollen wir auf die Aufbewahrung, die Erwärmung und die Fütterung der Muttermilch eingehen.

Welche Methoden gibt es?

Muttermilch kann durch das manuelle Gewinnen (also die Gewinnung von Muttermilch per Hand) oder durch eine Milchpumpe gewonnen werden. Wir wollen diese zwei Varianten vorstellen.

Muttermilch nur im Notfall füttern

Wenn zum Beispiel Stillprobleme vorliegen oder eine Erkrankung des Kindes vorliegt. Auch bei einer berufstätigen Mutter ist die Fütterung von Muttermilch manchmal die einzige Lösung. Es gibt jedoch einen Trend, der geradezu zu der Fütterung von Muttermilch durch den Partner oder Oma und Opa aufruft. Werbung dafür machen natürlich Hersteller von Milchpumpen. Empfohlen wird das Abpumpen um die Freiheit und die Unabhängigkeit der Mutter zu ermöglichen.

Weg von der Flasche, hin zur Brust

Umso enttäuschter sind sie, wenn kurz nach der Geburt das Stillen alles andere als gut klappt. Das Anlegen bereitet Schwierigkeiten, entzündete Brustwarzen, ein schmerzhafter Milcheinschuss, im schlimmsten Fall sogar eine Brustentzündung. Auch ein Kaiserschnitt, ein unreifes Kind, die fehlende Hilfe und Anleitung während des Wochenbetts oder auch eine Trennung von Mutter und Säugling können Probleme in der Stillbeziehung verursachen und das Ernähren des Babys mit der Flasche notwendig machen.

Alles zum Thema Abpumpen

Autor Thema: Abpumpen - wieviel?
Katrin

Datum:29.04.02 12:05

Hallo,

ich stille zur Zeit voll, aber demnächst muß ich zu einer Veranstaltung, wo ich leider meinen Christoph nicht mitnehmen kann und komme nicht drum herum, einmal Milch abzupumpen.
Nun habe ich mal eine Frage:
Zu dem Zeitpunkt ist mein Sohn 9 Wochen alt. Wieviel Milliliter muß man denn für eine Mahlzeit abpumpen?!
Ich habe nämlich Angst, dass ich zu wenig abpumpe und es dann nicht ausreicht.
Katrin

Anke

Datum:29.04.02 21:56 Antwortenals Email verschicken 

Das Abpumpen von Muttermilch

Warum Muttermilch abpumpen? Es gibt verschiedene Gründe die es notwendig machen, dass Muttermilch abgepumpt werden muss. Zum Beispiel bei einer Frühgeburt, Trennung von Mutter und Kind (durch Krankheit) oder auch durch den Wiedereinstieg in die Berufstätigkeit.

Wie kann man Abpumpen?

Es gibt zwei verschiedene Methoden, Muttermilch durch Abpumpen zu gewinnen: