Kindergesundheit

Kann Stillen Schmerzen lindern bei Blutentnahmen oder bei ähnlichem?

Babys und Kleinkinder verstehen natürlich noch überhaupt gar nicht, warum sie mit einer kleinen Nadel gestochen werden. Deshalb ist der Vorgang bei einer Impfung oder beim Blutabnehmen, natürlich sehr stressig und mit vielen Tränen verbunden. Doch weil Stillen ja gerade auch ein Trost spenden und ein Beruhigen ist, kann es gezielt beim Arzt genutzt werden um das Baby wieder zu beruhigen. Deshalb ist es sogar sehr sinnvoll genau zum Zeitpunkt der Impfung auch zu Stillen. Stillen beruhigt und lenkt vielleicht sogar von den Schmerzen ab.

Gibt es Wachstumsschübe oder sind sie nur ein Märchen?

In der Literatur, im Internet und in den Aussagen von vielen Experten treten immer die sogenannten Wachstumsschübe bei Babys auf. Ebenfalls finden sich die Aussagen bei vielen Ratgebern zum Thema Stillen. Laut den Thesen sollen die Babys in den Zeiträumen der Wachstumsschüben besonders oft ein Bedürfnis nach dem Stillen haben, weil sie ja besonders viel Energie zum Wachsen benötigen. Wir wollen uns diese Thesen nun einmal ganz genau ansehen.

Kann Stillen zu einem Eisenmangel führen?

Leider gibt es sehr viele Ärzte die das Märchen der möglichen Eisenmangelanämie im Zusammenhang mit dem Stillen verbreiten. Dies ist natürlich Blödsinn. Angeblich sind die Eisenreserven der Kinder nach ungefähr vier bis sechs Monaten erschöpft. Deshalb müsse man unbedingt Beikost einführen. Dies ist natürlich nicht korrekt. Denn das Baby erhält alle wichtigen Nährstoffe über die Muttermilch der Mutter zugeführt. Ernährt sich die Mutter gesund und ausgewogen, so wird sie alle Nährstoffe an das Baby weitergeben.

Kindervorsorgeuntersuchungen

Die Inhalte und Zeitpunkte der Untersuchungen werden vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) im Rahmen der Kinder-Richtlinie über die Früherkennung von Krankheiten bei Kindern festgelegt. Zu den Inhalten der Untersuchung zählt die Organentwicklung, die Sinnesorgane, die Motorik, die Atmung, das Nervensystem sowie das Körperwachstum.

Wie kann man Läuse und Nissen erkennen?

Im Kindergarten oder auch in der Schule, gibt es immer Meldungen, Läuse betreffend. Die kleinen Plagegeister treten oft in Schüben auf und wenn Eltern eine Mitteilung dahingehend bekommen, sollten die Kinder auf Läuse untersucht werden. Diese kleinen Quälgeister sind sehr unangenehm und können zur langen Qual werden. Wenn man Läuse nicht behandelt, ist oft die ganze Familie betroffen. Für Eltern stellt sich spätestens dann die Frage, wie sie die Läuse und deren Eier erkennen können.

Stillen trotz Erkältung

Insbesondere in der Winterzeit sind Erkältungen ein häufiger Gast, der auch stillende Frauen nicht verschont. Hierbei stellt sich natürlich die Frage, ob hierbei eine Gefahr für das Kind entstehen kann oder ob das Kind ganz ohne Bedenken gestillt werden kann. Beim Stillen mit Erkältung gibt es einige Tipps und Tricks, die beachtet werden sollten.