Stillen, diese Seite beschäftigt sich mit dem Thema Stillen, Stillgruppen, Anlegepositionen, Vorbereitung auf das Stillen, Ernährung, Abpumpen, Beikost, Abstillen etc.

Schwangerschaft, Baby, Stillen und Beikost: alles bei Stillgruppen.de

Stillgruppen.de möchte Fachpersonal die Möglichkeit bieten, kostenlos Ihre Dienstleistung anzubieten, damit Mütter mit Ihnen in Verbindung treten können.

Dieser Service ist und bleibt kostenlos! Unter anderem findet man auf Stillgruppen.de folgende Angebote: Stillberatung, Laktationsberaterinnen (IBCLC), Hebammen, Doulas, Geburtshäuser, Trageberatung, Babyschwimmen, Krabbelgruppen und vieles mehr. Häufige Fragen werden hier beantwortet.  Gleich anmelden.

Mit dieser Seite möchten wir allen, die am Stillen interessiert sind, Informationen, Ratschläge und Hilfe anbieten. Eine examinierten Kinderkrankenschwester und Stillberaterin gibt wichtige Ratschläge zum Thema Stillen. Wir hoffen auf alle Ihre Bedürfnisse fachgerecht eingehen zu können und viele Fragen rund ums Stillen zu beantworten. Viel Spaß beim Lesen!

Treffen Sie sich mit anderen Müttern, und finden Sie eine neue Freundin mit Baby! Fragen zum Thema Stillen und Muttermilch stellen! Melde Dich kostenlos an und stelle auch Deine Frage! zum Stillforum

Mütter suchen Mütter: Das Kontakt-Forum. Sie suchen eine Freundin oder einfach nur jemanden, mit dem Sie sich über das Stillen austauschen können? Sie haben Probleme beim Stillen oder möchten vielleicht auch Abstillen? Hier kann und darf jede Frage rund ums das Baby gestellt werden! Mach mit! Mütter finden

Fragen zur Beikost?
Hier finden Sie Rezepte und Infos zur Beikost.

Du möchtest Dein Baby tragen? Ein Baby braucht die Nähe seiner Mutter und so ist es sicherlich die einfachste Art, einige Arbeiten des Alltags zu erledigen und sein Baby einfach mit dabei zu haben! Doch wie kann ich mein Baby tragen? Welches Tragetuch oder welche Tragehilfe ist hier für mich die Richtige? Dabei hilft Dir eine professionelle Trageberatung. Du findest hier bei uns viele Trageberaterinnen aus ganz Deutschland. Stelle gleich den Kontakt her!

Seite: 


Babyfreundliches Krankenhaus:
Im Jahr 1991 haben die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Kinderhilfswerk der vereinten Nationen (UNICEF) gemeinsam die Initiative Baby-Friendly-Hospital (BFHI) gegründet. Ziel ist es, die Bedingungen für das Stillen zu verbessern und alle Mütter zum Stillen zu ermutigen. (Ausschließliches Stillen nach Möglichkeit)  mehr lesen

Abstillen – wann und wie? Die Geschichte des Abstillens
Mit freundlicher Genehmigung v. Gabi Hohmann,  LLL- Deutschland e.V.: Blickt man in die Geschichte zurück und betrachtet die Welt insgesamt, erstreckt sich die Stillzeit eher über Jahre als über Monate. Laut Margaret Mead und Niles Newton (1967) liegt die allgemeine Norm bei zwei bis vier Jahren.                               Zum Bericht Abstillen

Infos rund um das Thema Stillen
Schnuller, ja oder nein? Stillen bei Erkältung?! Tandem-Stillen. Stillen als Empfängnisverhütung. Die richtige Ernährung vom Säugling bzw. Babys ! Lesetipps und Linktipps! Alle Infos für Stillkinder: Rund um die Brustwarze. Wie lege ich ein Stillhütchen an? Haltbarkeit von Muttermilch? Haare färben und Stillen? Geht das: Stillen und Sport? Eine maßvolle sportliche Betätigung, wie zum Beispiel Aerobic oder Radfahren ist für stillende Frauen angemessen und vorteilhaft. Anhand von verschiedenen Studien wurde festgestellt, dass Sport bei Stillenden die Leistungsfähigkeit des Herzens und der Gefäße verbessert und sportliche Aktivitäten während der Stillzeit bei den meisten Frauen keine Gefahr darstellt. Auch ist es in den meisten Fällen unwahrscheinlich, dass die Muttermilch, aufgrund erhöhter Milchsäurewerte nach dem Training... hier weiterlesen: Infos rund um das Thema Stillen lesen

Babysitter und Tagesmütter
Finden und veröffentlichen bei uns!                           Tagesmütter   Babysitter

Frühgeburt
Die Geburt eines zu früh geborenen Babys ist für die Eltern eine tief eingreifende schockierende Erfahrung. Nichts ist so, wie man es erwartet hat. Völlig unvorbereitet müssen sie sich auf die Geburt und Elternschaft einstellen. Die Last der Verantwortung... Stillen von Frühgeborenen

Empfehlungen
Ferienwohnung-Koeln.com
Nitis-Flotte-Kindermoden.de

Vorteile und Nachteile des Stillens einmal aufgezählt

Die Vorteile des Stillens

Im Folgenden werden kurz die Vorzüge des Stillens gegenüber den etwaigen Schwierigkeiten, die das Stillen mit sich bringen könnte, aufgezählt. Muttermilch ist und bleibt die natürliche vorgesehene Nahrung jedes Säugetiers, eingeschlossen ist selbstverständlich auch der Mensch. Keine künstliche Milch wird sie je zu hundert Prozent ersetzen können, nur nachahmen. Als erstes ist der gesundheitliche Aspekt der Muttermilch für den Säugling zu nennen. Sie bietet - durch den Anteil von Antikörpern - großen Schutz vor Infektionskrankheiten und hilft gegen Allergien. In ihrer Zusammensetzung bietet sie all das, genau in dem Maße, in dem der Säugling es braucht. Das Gehirn kann sich optimal entwickeln. Sie ist leicht zu verdauen, sodass das Auftreten von Koliken und Verstopfung vermindert wird. Durch den Saugakt werden die Gesichtsmuskulaturen optimal trainiert und der Gaumen- und Kieferknochen entwickeln sich optimal. Die Zubereitung fällt weg, das Handling ist mit ein wenig Starthilfe leicht zu erlernen, sofort und überall abrufbar und immer ideal temperiert und sauber. Und das Beste: es ist umsonst! Durch das frühe Saugen an der Mutterbrust verringern sich die Blutungen und die Gebärmutter bildet sich rasch zurück. Die Gewichtsabnahme bei gleicher Kalorienzufuhr verläuft bei stillenden Müttern schneller. Der wichtigste Aspekt ist jedoch neben aller wirtschaftlichen und medizinischen Vorteile, der emotionale! Das frühe Anlegen verfestigt das Band zwischen Mutter und Kind sehr. Mutter und Kind werden zu einer Einheit. Das Kind kann sich der steten Fürsorge durch seine Mutter sicher sein. Das Stillen stärkt die Mutter darin, Vertrauen in ihre Fähigkeit zu haben, alleine für ihr Kind sorgen zu können. Es macht sich stolz mit dem Bewusstsein, dass Beste, was sie dem Wichtigsten im Leben geben kann, Liebe, Fürsorge und Ernährung zu hundert Prozent gegeben zu haben.

Mögliche Stillprobleme

Einige Nachteile bzw. Stillprobleme können sein:

  1. Junge Frauen sind oft sehr unsicher, ob ihr Säugling auch genug Nahrung erhält. Sie zweifeln an ihren Fähigkeiten ihr Kind alleine durch ihre Milch satt zu bekommen. Bei der Flaschennahrung ist es durch das direkte Sehen der Trinkmenge einfacher.
  2. Es macht die Mütter sehr abhängig von allem. Nur sie kann das Kind füttern. Manche fühlen sich dadurch unfrei und abhängig.
  3. Für manche ist es unvorstellbar an dem Ort in der Öffentlichkeit zu stillen. Sie sind genant und schämen sich. Dadurch kommt es zu Stresssituationen.
  4. Oft kann es durch Unwissenheit oder falsche Handhabung und mangelnde Unterstützung zu Komplikationen kommen (Brustentzündung, wunde Warzen, unruhige Stillkinder).
    Danach herrscht viel Angst und Niedergeschlagenheit.
  5. Oft herrscht ein permanenter Schlafmangel, da viele Kinder nachts regelmäßig gestillt werden wollen und alleine die Mutter für das Füttern zuständig ist.
  6. Viele Mütter sind durch die Berichterstattung der Medien verunsichert und haben Angst, dem Kind durch die Milch Schadstoffe zu geben, die sie krank machen.
  7. Viele "Weisheiten" und "Ratschläge" von Freunden und Familienmitgliedern verunsichern ebenfalls.

Folgende "Sprüche" könnten fallen:

  • die Milch macht nicht satt, ist dünn wie Wasser
  • das Kind darf nicht jede Stunde gestillt werden, sonst bekommt es Bauchweh. Milch auf unverdaute
    Milch zu füttern macht Durchfall und Blähungen.
  • Nachts muss es aber schon durchschlafen
  • Du musst es auch mal schreien lassen sonst verwöhnst du es zu sehr!
  • auf keinen Fall im Elternbett schlafen lassen, sonst bekommst Du es nie mehr da raus!
  • Du musst unbedingt Tee nachfüttern, das Kind hat bestimmt Durst!
  • nach einer Stunde ist noch keine Milch in der Brust, da müssen mindestens vier Stunden zwischen sein!
  • Du musst für zwei essen, sonst ist die Muttermilch nicht nahrhaft!

Nach allen für und wieder ist es jedoch ganz alleine die Entscheidung der Mutter, was sie für sich und ihr Kind aussucht. Jedoch seien Sie versichert: ein Versuch schadet nicht! Bei Fragen und Problemen und Sorgen und auch Ängsten wenden Sie sich einfach an das hier registrierte Fachpersonal. Melden Sie sich bei einer Stillgruppe an um Gleichgesinnte zu finden! Sie werden es nicht bereuen! Oder Fragen Sie hier auf Stillgruppen.de einfach das angemeldete Fachpersonal: eine IBCLC Laktationsberaterin, eine AFS Stillberaterin oder die Hebamme in Ihrer Nähe helfen gerne weiter bei Fragen zur Laktation, dem Abstillen oder der richtigen Stillposition. Ihr Säugling wird es Ihnen danken! Es ist gut gestillt zu werden und wenn alles klappt, dann blicken viele Mütter zurück auf eine schöne Stillzeit!

Stillen ist eine schöne Erfahrung!

Witten
Dresden
Welver
Monheim
Unterneukirchen
Subscribe to Stillgruppen.de RSS